Oberammergau – Passion(sspiele) für die schönen Dinge des Lebens

Oberammergau – Passion(sspiele) für die schönen Dinge des Lebens
Weiter, weiter – immer weiter! Salut ihr Lieben, heute wird es steinig, es geht hoch hinaus, es wird bunt und altertümlich, wunderschön und erholsam. Willkommen im traumhaften Oberammergau! Die Aussicht, das Panorama und die Herzlichkeit haben uns sofort gepackt – hier bleiben wir! Vorerst. Starten wir mal mit unserem wunderschönen Tagesbeginn. Los geht’s, wir haben heute einiges vor!
Tia und Steffi machen vor der Jugendherberge Quatsch
Jugendherberge Oberammergau

Nach einem wunderbaren Ankommen in der schönen Jugendherberge Oberammergau und einem Interview zu den schönsten Highlights der Region, ging es für uns auch sofort los.

Zunächst einmal sind wir zu den Ammerquellen aufgebrochen. Ein wunderschöner Spaziergang durch Wald und Wiesen hat uns an diese Stelle geführt, die einen erst einmal sprachlos macht. Hier tritt Wasser in mehreren Quelltöpfen an die Oberfläche. Ein faszinierendes Naturschauspiel! Diese Quelltöpfe sind an aufsteigenden Luftblasen erkennbar. Aus mehreren Quelltöpfen entstehen zwei kleine Bäche, die schon bald zur „Kleinen Ammer“ zusammenlaufen.

Fun Fact: Ihr wollt eine Runde in der Ammer planschen? Perfekt! An der Jugendherberge habt ihr neuerdings die Möglichkeit aus dem Haus direkt in die Ammer zu hüpfen. Eine neue Badestelle macht euch eine kurze Abkühlung ohne großen Andrang und Publikum möglich. Aber Achtung – warm anziehen, das Wasser ist wirklich sehr erfrischend! Wer danach noch in der Sonne entspannen und sich aufwärmen möchte, macht dies im schönen Garten.

Blumenwiese in Oberammergau mit Bergpanorama und Wolken
Die Wiesen und Wälder versetzen uns in einen absoluten Erholungsmodus. Hier kann man sich nur wohlfühlen. Wellness für Körper und Geist!

Weiter ging es für uns zur Kreuzigungsgruppe. 1871 fand zu Ehren König Ludwigs II. eine Sonderaufführung der Oberammergauer Passionsspiele statt. Der König war derart gerührt und erschüttert zugleich, dass er den Oberammergauer Passionsspielern zur bleibenden Erinnerung die monumentale Kreuzigungsgruppe stiftete. Leider müssen die Passionsspiele in diesem Jahr ausfallen, werden aber 2022 nachgeholt. Wer sich das volle Gänsehautfeeling geben möchte, kümmert sich aber schnell um Karten, da diese schnell vergriffen sind. Man hat uns gezwitschert, dass die letzte Aufführung eine der ergreifendsten ist. 

„Fun“ Fact: Generell finden die Passionsspiele alle 10 Jahre statt. Im Jahre 1920 mussten diese aufgrund des Krieges und der Spanischen Grippe verschoben werden – um zwei Jahre. 100 Jahre später müssen die Passionsspiele wieder verschoben werden. Ein erstaunlicher Zufall!

Mit der Laberbahn auf die Berge Oberammergaus - Ausblick aus der Gondel

Jetzt aber rauf auf den Berg. Bei der Aussicht und dem Wetter können wir nicht anders, als den nächsten Gipfelblick zu erkunden. Was uns hier oben erwartet hat, konnten wir uns vorher gar nicht vorstellen. Mit der nostalgischen Laberbahn sind wir auf den Laber gefahren. Hier bot sich uns eine wunderschöne Aussicht und ein Naturspektakel zugleich. Während wir auf der einen Seite den traumhaften Blick über das Alpenvorland genießen konnten, bot sich uns auf der anderen Seite eine ganz andere Stimmung. Ein Gewitter zog auf und wir konnten die Wolken beim Überqueren der Berggipfel beobachten. Ein wirklich atemberaubender Anblick! Damit wir das Gewitter nicht mehr auf dem knapp 1.700 Meter hohen Berg mitbekommen, haben wir uns auf den Rückweg gemacht und sind mit der nächsten Bahn wieder zur Talstation gegondelt. 

Tia genießt das Bergpanorama in Oberammergau
Nach einem kurzen Sturzregen hat sich Oberammergau aber sofort wieder von seiner schönsten Seite gezeigt. Die Sonne bahnte sich ihren Weg durch die Berge, Wälder und Gipfel. O sole mio… Das hat uns natürlich sofort dazu bewegt jetzt auch einmal Oberammergau selbst zu erkunden. Die vielen Fassaden mit den Lüftlmalereien haben uns sprachlos gemacht. So viel Idylle, Liebe zum Detail und Schönheit an einem Fleck, das hat uns sprachlos gemacht.

Fun Fact: Ihr fragt euch, was Lüftlmalerei ist? Ein bisschen wie ein Schminktutorial heutzutage: Die farbige Gestaltung von Hausfassaden sollte zum einen Illusion vermitteln – Säulen, Treppenanlagen, Fenster und Türen darstellen, die es in Wirklichkeit gar nicht gab. Natürlich diente die Lüftlmalerei aber auch zur Dekoration der Außenfassaden. Einer der bekanntesten Lüftlmaler kam aus Oberammergau, Franz Seraph Zwinck.

Da das Wetter ja wieder traumhaft wurde und wir die Sonne noch voll nutzen wollten, ging es für uns noch auf nach Schloss Linderhof. Hier lebte der „Kini“, König Ludwig II. von Bayern einige Jahre und baute das Schloss seinem Vorbild und Traumschloss, Schloss Versailles, nach. Aus einem ehemaligen Försterhäuschen wurde durch verschiedene Umbauten ein Königshäuschen, aus dem Königshäuschen wurde irgendwann ein Schloss mit einer wunderschönen Parkanlage, atemberaubenden Brunnen und Wasserläufen sowie dem imposanten Venustempel. Ein kleiner Spaziergang zum Schloss Lindenhof lohnt sich wirklich sehr. Eine Besichtigung der Innenräume ist nur mit einer Führung möglich, das Außengelände sowie den Park könnt ihr im Alleingang erkunden.

Parkanlage Schloss Linderhof in Oberammergau
Oberammergau hat noch unzählige Freizeitmöglichkeiten für euch zu bieten. Ganz gleich, ob ein Ausflug an einen der umliegenden Seen, eine Wanderung durch die Klamm oder einen Aufstieg auf einen der zahlreichen Hausberge. Ihr seht, hier gibt es Sommer wie Winter genügend zu erkunden. 
Sonnenuntergang in Oberammergau

Auf geht’s, pack ma’s, weiter geht’s!

Servus,
Steffi & Tia

Alle bilder aus oberammergau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.